Was tun wenn der Bart juckt und kratzt?

Bartpflege

Dein Bart juckt und kratzt? Jeder Mann mit Bart kennt dieses Problem. Gerade der Übergang zwischen einem 3-Tage-Bart und einem Vollbart führt häufig zu Bartjucken. Doch es gibt Hilfe für dich!

In diesem Beitrag erfährst du zunächst, warum dein Bart juckt und wodurch das Bartjucken noch verstärkt wird. Danach erfährst du, welche Methoden gegen den Juckreiz wirklich helfen und kannst diese dann direkt bei deinem kratzenden Bart anwenden.

Warum juckt und kratzt ein Bart?

Die Ursachen für einen juckenden Bart ist deine Gesichtshaut, die auf deinen Bartwuchs reagiert. Besonders wenn du dir einen Vollbart wachsen lässt, kommt es nach einiger Zeit zu einem starken Juckreiz. Das liegt daran, dass sich deine länger werdenden Barthaare wellen und mit ihren Schnittkanten dann deine Gesichtshaut berühren und so für einen juckenden Bart sorgen.

Da deine Barthaare unterschiedlich schnell wachsen, kann es ein paar Tage (oder auch mehr als eine Woche dauern), bis alle Barthaare lang genug sind um die nicht mehr im Gesicht zu kratzen.

Was verstärkt das Bartjucken?

Ein juckender Bart kann noch weiter durch verschiedene Faktoren verstärkt werden. Dadurch ist das Kratzen und Jucken noch Schlimmer und man möchte sich am liebsten sofort von seinem Bart trennen und diesen abrasieren. Besonders trockende Gesichtshaut, Bartspliss und Bartschuppen können das Jucken weiter verschlimmern.

  1. Trockene Gesichtshaut unter dem Bart
  2. Bartspliss
  3. Schuppen unter dem Bart

Trockene Gesichtshaut unter dem Bart

Wenn die Haut unter deinem Bart zu trocken ist, dann verstärkt das häufig noch den Juckreiz. Die Haut ist dann oft gerötet und sehr empfindlich. Hier solltest du versuchen die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Durchblutung zu födern.

Den Feuchtigkeitsgehalt der Haut kannst du am besten über dein Trinkverhalten steuern. Dazu kannst du noch ein Bartöl nutzen um deine Barthaare etwas weicher zu machen und deine Haut mit weitere Vitaminen zu versorgen.

Die Durchblutung der Haut kannst du mit einer sanften Gesichtsmassage fördern. Dafür kannst du zum Beispiel deine Bartbürste nutzen.

Bartspliss

Bartspliss sind besonders spitz abgeschnittene Barthaare, die wie Nadeln in deine Haut eindringen und neben einem Juckreiz auch Pickel und Hautrötungen verursachen können. Häufig entsteht Bartspliss durch einen alten Barttrimmer oder eine stumpfe Rasierklinge. Hier solltest du darauf achten, dass dein Bartpflege-Equipment kein Bartspliss verursacht.

Schuppen unter dem Bart

Schuppen im Bart sind zu einem gewissen Grad ganz normal und können mit regelmäßiger Bartpflege mit Bartbürste, Shampoo und Bartöl in den Griff bekommen werden.

In manchen Fällen sind die Bartschuppen allerdings so schlimm und führen zu einem sehr starken Juckreiz. Wenn dann die Haut extrem Wund ist, kann es notwendig sein den Bart abzurasieren um die Hautreizung und die Bartschuppen in den Griff zu bekommen.


Was hilft gegen einen juckenden Bart?

Es gibt verschiedene Mittel die gegen einen juckenden Bart helfen. Am besten funktioniert bei den meisten eine Kombination aus den vorgestellten Tipps.

#1 Bürste deinen Bart

Mit einer Bartbürste solltest du regelmäßig / täglich deinen Bart bürsten. Durch das Bürsten wird die Durchblutung der Gesichtshaut unter dem Bart gefördert. Gleichzeitig werden beim bürsten Hautschuppen entfernt. Deine Barthaare werden durch das Bürsten gleichmßig ausgerichtet und der Juckreiz kann so verringert werden.

Deine Bartbürste solltest du auch regelmäig reinigen. Dazu kannst du mit einem Kamm zunächst verfangene Haare entfernen und anschließend die Bartbürste mit etwas Wasser ausspülen.

#2 Wasche deinen Bart

Mit einem Bartshampoo solltest du regelmäßig deinen Bart waschen. Dadurch entfernst du Schmutz und alte Hautpartikel, die ansonsten auch deine Gesichtshaut unter dem Bart reizen und damit das Jucken verstärken würden.

Nach dem Waschen solltest du deinen Bart auf keinen Fall mit einem Fön trocknen, da dadurch deine Haut und Haar zu sehr ausgetrocknet werden. Besser ist es den Bart mit einem Handtuck trocken zu tupfen.

#3 Nutze Bartöl für deinen Bart

Mit Bartöl kannst du dein Barthaar etwas weicher machen und so vermeiden, dass es zu sehr kratzt und juckt. Dazu wird dein Barthaar mit wichtigen Nährstoffen versorgt und es enthält häufig Wirkstoffe um Hautreizungen zu mindern.

Über Matt 41 Artikel
Matt ist Gründer von Männerdinge - dem Blog für Männer und Männerthemen. Wenn er nicht gerade einen neuen Blogartikel schreibt, geht er gerne ins Fitness-Studio oder mit seiner Freundin essen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*