Fahren mit Anhänger – Das ist wichtig!

Ob für den Transport von Feuerholz oder für dein Einsatz bei einem Umzug – Anhänger sind eine gute Alternative für den Transport von schwerer Ladung. Beim Fahren mit einem Anhänger sollten einige Dinge beachtet werden.

Insbesondere wenn man nicht häufig oder noch nie mit einem Anhänger gefahren ist, sollte man sich über das geänderte Fahrverhalten informieren und auch das Fahren mit Anhänger üben.

Das ist wichtig beim Fahren mit einem PKW-Anhänger

Beim Fahren mit einem PKW-Anhänger gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Neben der richtigen Fahrerlaubnis, ist die maximale Anhängelast, die Beladung und die Fahrerfahrung zu beachten.

Für kleine, ungebremste PKW-Anhänger bis 750 Kilo zulässiges Gesamtgewicht, ist in der Regel der normale Führerschein ausreichend. Für größere und schwerere Anhänger kann ein anderer Führerschein notwendig sein.

Maximale Anhängelast beachten

Bei PKW-Anhängern kann zwischen gebremsten und ungebremsten Anhängern unterschieden werden. Die zulässige Anhängelast kann zwischen einigen hundert Kilogramm bis zu 3.5 Tonnen betragen. Hier ist es wichtig im Fahrzeugschein des Zugfahrzeugs die eingetragene maximale Anhängelast herauszufinden. Diese darf bei der Beladung des Anhängers auf keinen Fall überschritten werden.

Linktipp: Diese Tipps gibt der ADAC zum Fahren mit Anhänger

Anhängerbeladung sichern

Bei der Beladung von einem Anhänger sollte sehr verantwortungsvoll und sorgsam vorgegangen werden. Eine falsche Anhängerbeladung kann schnell schlimme Folgen haben und sogar dazu führen, dass der Anhänger unkontrolliert ins Schleudern gerät.

Der Anhänger-Experte Hapert empfiehlt: Falls der PKW-Anhänger anfängt zu schlingern ist es besser die Geschwindigkeit zu reduzieren, statt zu versuchen dagegenzulenken.

Bei gebremsten Anhängern empfiehlt der Anhänger-Spezialist Hapert die Anhänger-Bremsen jährlich zu warten und auch vor längeren Fahrten nochmal überprüfen zu lassen.

Bei der Beladung sollten schwere Lasten über der Anhänger-Achse platziert werden. Dadurch wird die optimale Straßenlage und Bremswirkung sichergestellt. Die Beladung sollte zudem so verstaut werden, dass sie weder verrutschen, umfallen oder herausfallen kann. Auf keinen Fall darf bei der Beladung die maximale Anhängelast überschritten werden. Sollte die Beladung über den Anhänger hinausragen, so muss dies deutlich gekennzeichnet werden.

Hängerfahren üben

Wer noch nie mit einem Anhänger gefahren ist, sollte unbedingt das Fahren mit Anhänger üben. Dazu bietet sich am besten ein Verkehrsübungsplatz oder ein großer, abgelegener Parkplatz an. Vor allem das Rückwärtsfahren und Rangieren mit einem Anhänger ist sehr schwierig und sollte besonders geübt werden. Beim Rückwärtsfahren bewegt sich der Anhänger immer in die entgegen der Lenkrichtung. Mit etwas Übung hat man den Dreh aber irgendwann raus.

Tükisch kann auch das fahren über Brücken und starkem Wind sein. Besonders wenn der Anhänger eine große Angriffsfläche für Wind hat oder auch nicht voll Beladen ist (leere Anhänger sind windanfälliger als belandene Anhänger).

Über Matt 103 Artikel
Matt ist Gründer von Männerdinge - dem Blog für Männer und Männerthemen. Wenn er nicht gerade einen neuen Blogartikel schreibt, geht er gerne ins Fitness-Studio oder mit seiner Freundin essen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*