5 Tipps für gepflegte Männerfüße

Männerpflege

Sowohl aus optischen- als auch aus gesundheitlichen Aspekten ist Fußpflege für Männer wichtig. In diesem Beitrag erfährst du warum das so ist und wie du deine Füße pflegen kannst.

Gerade Männerfüße bekommen häufig viel zu wenig Pflege, dabei sind sie die Basis für unseren körperliche Bewegung und tragen uns unser Leben lang über kilometerlange Strecken.

Mangelhafte Fußpflege kann Hornhaut, rissigen Füßen, eingewachsenen Nägeln oder stinkenden Schweißfüßen zu Folge haben. Allein aus gesundheitlichen Gründen sollten Männer sich deshalb genug Zeit für die Fußpflege nehmen.

Damit deine Füße vital, gesund und auch im Sommer bei offenen Schuhen vorzeigbar sind, findest du hier die wichtigsten Pflegetipps für Männerfüße.

Tipp #1: Fußnägel kurz halten

Eingewachsene Nägel sind schmerzhaft und müssen nicht sein. Aus diesem Grund solltest du deine Fußnägel regelmäßig kürzen. Dafür kannst du entweder einen Nagelknipser oder eine Nagelschere nehmen. Am besten kannst du die Fußnägel nach einer Dusche oder einem Fußbad schneiden, da sie dann weicher sind.

Pass beim schneiden darauf auf, dass du die Fußnägel nicht zu kurz abschneidest. Ansonsten kann es passieren, dass dir dein Fußnagel einwächst.

Tipp #2: Regelmäßige Fußbäder machen

Vor der Nagel- und Fußpflege hilft ein Fußbad in warmen Wasser. Dadurch werden Fußnägel und Hornhaut aufgeweicht und können leichter bearbeitet werden.

Für ein Fußbad sind keine speziellen Pflegeprodukte notwendig, sondern es können einfache Hausmittel zum Einsatz kommen. Für rauhe Männerfüße ist ein Fußbad mit Apfelessig sehr zu empfehlen. Die enthaltene Essigsäure löst die Hornhaut auf und reguliert den pH-Wert der Haut. Auch gegen Fußpilz und Schweißfüße hilft ein Fußbad mit Apfelessig.

Tipp #3: Gut passende Schuhe wählen

Häufige Ursache für Hornhaut oder Schwielen an den Füßen sind unpassende Schuhe. Bei der Schuhwahl fängt deshalb die Fußhygiene an. Um Schweißfüße zu vermeiden sollten man stets zwei Paar Schuhe im täglichen Wechsel tragen. So kann das nicht getragene Schuhpaar länger auslüften und die Schuhe bleiben länger frisch. Trägt man immer nur ein paar Schuhe, dann entstehen durch das feuchtwarme Klima im Schuh perfekte Bedinungen für Bakterien, die für einen unerträgliche „Stinkefüße“ sorgen.

Die Experten von Vamos für Gesundheitsschuhe empfehlen neben einem ergonomischen Fußbett auch atmungsaktive Schuhe für ein angenehmes Fußklima im Schuh.

Tipp #4: Überflüssige Hornhaut entfernen

Durch starke Beanspruchung und geringe Pflege haben viele Männer Hornhaut an ihren Füßen. Etwas Hornhaut ist zwar normal und schützt den Fuß, doch wenn die Hornhaut zu dick wird, kann sie auch einreißen und zu schmerzhaften, tiefen Wunden führen.

Bei mangelnder Fußpflege kommt es durch trockene Hornhaut besonders an den Versen häufig zu schmerzhaften Schrunden. Durch entfernen der Hornhaut kann man diesen etwas vorbeugen.

Lesetipp: Schrunden & Rhagarden – Was tun bei rissiger Haut an den Fersen.

Neben regelmäßigen Fußbädern mit Apfelessig können Fußpflegecremes mit hochprozentigem Urea-Anteil dabei helfen Männerfüße weich und geschmeidig zu halten. Dafür sollte auch regelmäßig überflüssige Hornhaut durch einen Bimsstein oder eine Fußpfeile sanft entfernt werden.

Tipp #5: Professionelle Fußpflege in Anspruch nehmen

Eine professionelle Pediküre ist auch für Männerfüße ein sehr willkommenes Pflegeprogramm. Inzwischen gibt es immer mehr Beautysalons, die auch Fußpflegeangebote für Männer in ihrem Angebot haben. Bei einer professionelle Pediküre werden die Füße gebadet, die Fußnägel gekürzt und gepfeilt sowie überflüssige Hornhaut entfernt.

Über Matt 86 Artikel
Matt ist Gründer von Männerdinge - dem Blog für Männer und Männerthemen. Wenn er nicht gerade einen neuen Blogartikel schreibt, geht er gerne ins Fitness-Studio oder mit seiner Freundin essen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*