Geheimratsecken – Diese Mittel können helfen!

Fallen bei einem Mann die Haare über den Schläfen am Haaransatz aus, wird dies im Volksmund als Geheimratsecken bezeichnet. Bemerken Männer, dass sich bei ihnen Geheimratsecken bilden, stellt das für viele Männer ein massives Problem dar, vor allem bei jungen Männern. Denn Geheimratsecken können sich schon in der Pubertät bilden und sind oft ein frühes Anzeichen für eine spätere Glatzenbildung.

Welche Ursachen können Geheimratsecken haben?

Treten Geheimratsecken schon in einem sehr frühen Alter auf, ist der Haarausfall in aller Regel genetisch oder hormonell bedingt. Insbesondere das Hormon Dihydrotestosteron spielt hierbei eine große Rolle. Denn ist der Hormonhaushalt in einem Ungleichgewicht, kann eine Übersensibilität bewirken.

Die Folge davon: Die Haarwuchszyklen verkürzen sich. Zwar ist es bei einem genetisch bedingten Haarausfall noch nicht erforscht, welche Gene dafür verantwortlich sind. Erstaunlicherweise scheint der Haarausfall aber sehr oft von der Mutter ererbt zu sein.

Wie gut die Haare wachsen, hängt jedoch auch davon ab, wie gut sie mit Nährstoffen versorgt werden. Anspannung und Stress können jedoch dazu führen, dass die Kopfmuskulatur verspannt ist, worunter die Durchblutung leidet. Das wiederum kann zur Folge haben, dass die Haarwurzeln verkümmern, weil es zu einem Sauerstoffmangel kommt. In diesem Fall fördert die Reduktion von Stress das erneute Wachstum der Haare.

Zu den Ursachen von Geheimratsecken kann aber auch eine falsche Ernährungsweise gehören. Gefährlich für die Haare sind unter anderem ein Mangel an Eiweiß und ein übermäßiger Konsum von Salz. Geheimratsecken können sich also durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung unter Umständen aufhalten lassen.

Was kann gegen Geheimratsecken helfen?

Beobachten Männer die ersten Anzeichen für Geheimratsecken, können sie sehr wohl gegensteuern. Wichtig ist, dass sie zunächst einmal die genaue Ursache ärztlich abklären lassen und auf eine gesunde Ernährung umstellen. Daneben gibt es aber auch einige Mittel, die sie gegen Haarausfall nutzen können:

Sind die Haarfolikel noch nicht komplett verkümmert, kann Minoxidil helfen. Hierbei handelt es sich um ein blutdrucksenkendes Medikament, bei welchem sich als Nebenwirkung verstärkter Haarwuchs gezeigt hat.

Finasterid ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das ursprünglich zur Behandlung einer gutartig vergrößerten Prostata entwickelt wurde.

Shampoos, die DHT, ein männliches Sexualhormon, blockieren. Dieses greift nämlich die Haarfolikel an und kann zu Haarausfall führen.
Der Extrakt von Sägepalmen: Deren Öl gilt als natürlicher DHT-Blocker.

  • Schwarzkümmelöl ist reich an Vitaminen, Omega3-Fettsäuren und Mineralstoffen. Dadurch stärkt es den Haarwuchs.
  • Kürbiskernöl ist ebenso ein natürlicher DHT-Hemmer, der sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden kann.
  • Ätherische Öle wie Rosmarinöl werden bereits seit Jahrhunderten als Mittel gegen Haarausfall genutzt.

Hausmittel gegen Geheimratsecken

Neben ätherischen Ölen gibt es noch eine Vielzahl weiterer Hausmittel gegen Geheimratsecken, die sich einfach herstellen lassen. Je nachdem, welche Ursache der Haarausfall hat, wirken diese nur bedingt, stärken aber zumindest das Wachstum der Haare. Folgende Hausmittel gibt es:

  • Kletterwurzelöl
  • verdünntes Olivenöl, das mit Lorbeerblättern gemischt wird
  • Eine Mischung aus Glycerin und Zitrone
  • Saft aus roten Zwiebeln mit einem Esslöffel Honig
  • Lavendelöl
  • Franzbranntwein
  • Eine Mischung aus Weizenkeimöl und Hühnerei
  • Bier, das auf die Kopfhaut aufgetragen wird

Shampoo gegen Haarausfall

Im Handel sind eine Vielzahl von Shampoos gegen Haarausfall erhältlich, die eine Vielzahl von verschiedenen Wirkstoffen enthalten. Jedoch gibt es einige Wirkstoffe, die das Shampoo in jedem Fall enthalten sollte. Dazu gehört vor allem der Wirkstoff Coffein. Unterstützt werden kann die Wirkung des Shampoos außerdem durch spezielle Haarwässer wie beispielsweise Thocyn, Ell Carnell oder Regaine. Folgende Shampoos haben sich bei Geheimratsecken als wirkungsvoll erwiesen:

  • Alpecin
  • Plantur 21 Shampoo
  • Viki Health Arganöl
  • FolliOne Shampoo
  • Argan DeLuxe

Grundsätzlich werden Shampoos gegen Haarausfall ebenso angewendet wie konventionelle Shampoos, sie sollten jedoch länger auf die Kopfhaut einwirken. Empfehlungen zur Anwendung seitens der Hersteller lassen sich aber auf der Verpackung finden.

Rezeptpflichtige Medikamente gegen Geheimratsecken

Die Wirkung verschiedener Medikamente gegen Geheimratsecken ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen. Jedoch sind diese Präparate rezeptpflichtig und müssen vom Arzt verordnet werden. Als wirksam bei leichtem bis mäßigem Ausfall der Haare hat sich Finasterid bewährt. Dieses Präparat muss jedoch täglich in Form von Tabletten eingenommen werden, weil es ansonsten erneut zu Haarausfall kommen kann.

Darüber hinaus gibt es diverse Präparate mit dem Wirkstoff Minoxidil. Erhältlich sind diese in Form von Sprays, welche täglich auf die Kopfhaut gesprüht und einmassiert werden müssen.

Haartransplantation bei Geheimratsecken

Sind alle Mittel im Kampf gegen Geheimratsecken vergeblich, entscheiden sich viele Männer für eine Haartransplantation als letzte Hoffnung. Bei der Haartransplantation werden Haare aus anderen Bereichen des Kopfes an den Geheimratsecken verpflanzt. Hierbei kommen verschiedene Methoden zum Einsatz, die der Arzt mit jedem Patienten individuell bespricht. In aller Regel lassen sich die Geheimratsecken dadurch dauerhaft bekämpfen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*