Gesundheitliche Aspekte der Arbeit im Wandel der Zeit

arbeit im wandel der zeit

Veränderungen finden ständig und überall statt. Das alte Sprichwort „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“ ist wohl nirgendwo so Allgegenwärtig wie in der Arbeitswelt. Doch wie haben sich gesundheitliche Aspekte der Arbeit im Laufe der Zeit verändert?

Es ist wirklich erstaunlich, wie sich die Arbeit vom Jäger bis zum „sitzkranken“ Schreibtischarbeiter verändert hat. Besonders mit die Entwicklung der Digitalisierung hat zu drastischen Veränderungen in der Art und Weise wie Menschen arbeiten geführt. Waren früher wilde Tiere oder unbekannte Wälder potenzielle Gefahrenquellen bei der Arbeit als Jäger, so lauern die Gefahren heute in mangelnder Bewegung, stetigem Sitzen und falscher Körperhaltung.

Überleben als Jäger und Sammler

Die Fähigkeiten um als Jäger und Sammler zu überleben waren früher Essentiell. Fähigkeiten die heute nur noch wenige Menschen in der westlichen Welt besitzen waren früher so normal wie heute die Bedienung von einem Computer am Arbeitsplatz.

Zwar gibt es mit der Paleoernährung oder funktionellem Fitnesstraining wieder Trends um die Ursprünglichen Ernährungs- und Bewegungsmuster zu fördern, doch niemand muss heute noch die Fähigkeiten von einem Jäger besitzen um zu überleben.

Arbeit im 19. Jahrhundert

Im 19. Jahrhundert änderte sich mit der industriellen Revolution das Arbeitsleben vieler Menschen drastisch. Menschen begannen an festen Arbeitsplätzen in Fabriken zu arbeiten. Stühle und andere Sitzmöbel wurden günstiger und waren nicht mehr nur ein Statussymbol der wohlhabenden Bevölkerung.

Arbeiten im 20. Jahrhundert

Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts haben die Menschen im Durchschnitt 13h im Sitzen verbracht.

Da viele Stühle unbequem waren, wurden bereits in dern 50er und 60er Jahren erste ergonomische Stühle entwickelt. Diese wurden allerdings besonders bei risikoreichen oder komplizierten Tätigkeiten eingesetzt. Mitarbeiter in Büros legten weniger Wert auf ergonomische Stühle bei der Arbeit.

Erst in den 70er Jahren wurden auch in Büros mehr auf ergonomische Stühle gesetzt. Zunehmende Rückenschmerzen der Büromitarbeiter erhöhten den Bedarf an ergomischen Sitzgelegenheiten.

In den 90er Jahren waren ergonomische Stühle nicht mehr aus den Büros wegzudenken. Unternehmen haben erkannt, dass es notwendig ist für ihre Mitarbeiter komfortable und ergonomische Bürostühle zu investieren.

Linktipp: Die Veränderung der Arbeits- und Arbeitsmarktwelt

Arbeiten in der Gegenwart

In der heutigen Zeit achten immer mehr Menschen auf einen ergonomischen Arbeitsplatz. Sitzen gilt längst als das neue Rauchen und neben ergonomischen Stühlen gibt es höhenverstellbare Schreibtische, Steharbeitsplätze und seit neustem auch Laufschreibtische.

Die folgende Infografik von Wrike zeigt die ergonomische Entwicklung am Arbeitsplatz:

Die Evolution des Büro-Menschen

Über Matt 103 Artikel
Matt ist Gründer von Männerdinge - dem Blog für Männer und Männerthemen. Wenn er nicht gerade einen neuen Blogartikel schreibt, geht er gerne ins Fitness-Studio oder mit seiner Freundin essen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*