Tipps für den Start in die Selbständigkeit

Beruf

Tipps für Selbstständige

Du hast dich dazu entschlossen dein eigener Chef zu werden? Dann gratuliere ich dir zu diesem Schritt!

Gerade am Anfang können ein paar Tipps jedoch nicht schaden. In diesem Artikel findest du deshalb ein paar grundsätzliche Tipps für den Start in die Selbständigkeit.

1. Sei ein Experte in deiner Branche

Bereits bevor du den Schritt in die Selbständigkeit wagst solltest du über Erfahrung in deinem Geschäftsfeld verfügen. Dadurch hast du zum einen bereits Branchenwissen und erste Kontakte zu potenziellen Kunden.

Außerdem verfügst du über spezifisches Fachwissen, dass du dafür nutzen kannst um deinen Expertenstatus aufzubauen. Dieser Punkt ist auch für deine Marktpositionierung und deine Marketingaktivitäten wichtig. Als anerkannter Experte in einem Gebiet wirst du wesentlich einfacher neue Kunden gewinnen.

Tipp: Arbeite bereits vor dem Schritt in die Selbständigkeit an deinem Expertenstatus. Das kannst du zum Beispiel durch einen eigenen Blog oder Publikationen in Fachmagazinen.

Sehr lesenswert ist in diesem Zusammenhang der Artikel „5 Wege, um mit deinem Blog schnell einen Expertenstatus aufzubauen“ auf Chimpify.

2. Behalte deine Finanzen unter Kontrolle

Als Selbstständiger solltest du stets deine Finanzen im Blick haben.

Für den Start der Selbständigkeit ist zwar in der Regel kein riesiges finanzielles Polster Voraussetzung. Ein paar Rücklagen für die ersten Monate der Selbständigkeit sind aber durchaus hilfreich, insbesondere falls der Beginn der Selbständigkeit etwas zögerlich verläuft.

Im weiteren Verlauf der Selbständigkeit solltest du ebenfalls immer Rücklagen bilden um finanzielle Engpässe überbrücken zu können.

Für die Organisation der Finanzen solltest du ein Firmenkonto und entsprechende Buchhaltungs- und Rechnungssoftware verwenden. Ein Firmenkonto ist hilfreich um Firmen- und Privatvermögen zu trennen. Bei der Wahl deines Firmenkontos solltest du am besten direkt ein Konto wählen, dass mit deiner Buchhaltungssoftware kompatibel ist.

Mit einer Buchhaltungs- und Rechnungssoftware behältst du alle wichtigen Finanzkennzahlen und Steuerfristen wie zum Beispiel die Umsatzsteuervoranmeldung im Blick.

3. Erweitere stetig dein Netzwerk an persönlichen Kontakten

Ein großes Netzwerk an Kontakten ist für jeden Selbständigen viel Wert. Insbesondere in der Anfangsphase können erste Aufträge aus dem Netzwerk den Start in die Selbständigkeit enorm erleichtern.

Im weiteren Verlauf deiner Selbständigkeit solltest du stetig dein persönliches Netzwerk an Kontakten ausbauen.

Um dein Kontaktnetzwerk zu erweitern kann es sehr hilfreich sein auf fachspezifische Events oder Fachmessen zu gehen. Außerdem kann man viele neue Kontakte zu anderen Selbständigen knüpfen, wenn man von einem CoWorking-Space aus arbeitet.

Soziale Netzwerke können ebenfalls gut von Selbständigen genutzt werden. Die wichtigsten sozialen Netzwerke für Gründer findest du in diesem Artikel auf Gründerküche.

Über Matt 103 Artikel
Matt ist Gründer von Männerdinge - dem Blog für Männer und Männerthemen. Wenn er nicht gerade einen neuen Blogartikel schreibt, geht er gerne ins Fitness-Studio oder mit seiner Freundin essen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*