Workaholic – Bist du Arbeitssüchtig?

Du bist pro Woche 60 oder mehr Stunden am arbeiten, für deinen Chef rund um die Uhr erreichbar und bekommst kein Auge zu, da du ständig an deine Arbeit denkst? Dann bist du sehr wahrscheinlich Arbeitssüchtig und kannst ohne Frage als Workaholic bezeichnet werden.

In diesem Beitrag möchten wir dir ein paar Gründe liefern, warum es nicht besonders gut ist ein Workaholic zu sein. Falls du unsicher bist, ob du tatsächlich ein Arbeitssüchtig bist, dann mach einfach den Workaholic-Test am Ende des Artikels.

Wie wird man Arbeitssüchtig?

Viele Workaholics waren nicht immer arbeitssüchtig, doch aus Spaß, Freunde und Begeisterung für einen Job ist im Laufe des Zeit viel mehr geworden als ein Job. Für viele Workaholics ist ihre Arbeit das wichtigste in ihrem Leben. Dort finden sie Anerkennung, Wertschätzung und das positive Gefühl etwas zu leisten.

Soziale Kontakte sind ebenfalls fast ausschließlich über die Arbeit miteinander Verbunden. Man lebt quasi nur noch für die Arbeit und genau darin besteht die Gefahr. Die Arbeit entwickelt sich mit der Zeit zum primären Lebensinhalt.

Lesetipp: Gesundheitliche Probleme durch Arbeitssucht (Studie von Lynley H.W. McMillan and Michael P. O’Driscoll aus Neuseeland)

Jetzt sollte dringend die Notbremse gezogen werden, denn eine Arbeitssucht kann zu gesundheitlichen Problemen führen und sogar soziale Kontakte zu Freunden und Familie zerstören, da man einfach neben der Arbeit keine Zeit findet sich um diese zu kümmern.

Sollte es dann zu Problemen im Job oder gar zu einem Verlust des Arbeitsplatzes kommen, dann stürzt man in ein so großes Loch aus dem nur die wenigsten herauskommen.

Workaholic Test

Mit einem einfachen Workaholic Test kannst du feststellen, ob du ein Workaholic bist oder nicht. In dem Test kommen unter anderem die folgenden 10 Fragen vor:

  1. Wann beginnt deine Arbeitszeit?
  2. Wann beendest du deinen Arbeitstag?
  3. Wann isst du dein Mittagessen?
  4. Wie reagiest du, wenn du um 23h eine Nachricht von deinem Chef erhälst?
  5. Was denkst du wenn eine Kollegin im Urlaub ist?
  6. Wann war dein letzter Urlaub?
  7. Was ist dein Lieblingshobby?
  8. Was erinnert dich an arbeit?
  9. Du wachst auf, woran denkst du als erstes?
  10. Du wachst in der Nacht auf und kannst nicht weiterschlafen, was machst du?

Um den Test zu machen, kannst du einfach die folgende Infografik ausdrucken. Nimm dir einen Kaffee und beantworte in Ruhe die 10 Fragen von dem Workaholik-Test.

Wie Sie feststellen können, ob Sie ein Workaholic sind

Der Workaholic-Test bzw. die Infografik stammt von Wrike – aufgabenverwaltung online

Über Matt 81 Artikel
Matt ist Gründer von Männerdinge - dem Blog für Männer und Männerthemen. Wenn er nicht gerade einen neuen Blogartikel schreibt, geht er gerne ins Fitness-Studio oder mit seiner Freundin essen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*