Boxtraining – Warum du mit Boxen anfangen solltest

Fitness

Es gibt viele Sportarten um eine gute Fitness zu bekommen, doch Boxen ist eine ganz besonders reizvolle Sportart um in Topform zu kommen. Beim Boxen werden fast alle Muskeln deines Körpers benötigt. Wenn du also eine neue Sportart suchst um Fit zu werden, dann solltest du definitiv Boxen einmal ausprobieren!

Boxen ist eine klassische Kampfsportart und dabei wird deine Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und dein Durchsetzungsvermögen trainiert.
Insbesondere deine körperliche Fitness wird bei regelmäßigem Training auf ein ganz neues Level kommen, aber auch Mental kann Boxtraining dein Selbstbewusstsein enorm stärken.

Vorteile von Boxtraining

Boxen hat zahlreiche positive Effekte auf deine Mentale und körperliche Leistungsfähigkeit. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die folgenden Vorteile für die Teilnahme am Boxtraining sprechen:

  • Boxtraining ist effektives Ganzkörpertraining
  • Boxtraining fordert dich Mental
  • Boxen macht Spaß
  • Boxen bringt dir Selbstvertrauen
  • Boxen benötigt wenig Equipment
  • Boxen ist günstig
  • Boxen macht deinen Kopf frei

Boxtraining ist effektives Ganzkörpertraining

Beim Boxen trainierst du effektiv deinen ganzen Körper. Die Beine sind immer in Bewegung, Jogging-Runden und Seilspringen sind regelmäßige Bestandteile beim Boxtraining.

Für den Oberkörper werden häufig Bodyweight-Übungen wie Liegestützen eingebaut und auch das Training am Sandsack trainiert deinen ganzen Körper. Dazu kommen dann noch Partnerübungen und je Sparring.

Insgesamt ist Boxtraining sehr Abwechslungsreich und trainiert jeden Muskel in deinem Köper.

Boxtraining fordert dich Mental

Beim Boxen ist höchste Konzentration gefordert. Beim Training am Sandsack musst du dich auf die korrekte Schlagtechnik konzentrieren, da du dir ansonsten schnell am Handgelenk wehtun kannst.

Beim Pratzentraining musst du dich auf die richtige Schlagabfolge konzentrieren und beim Sparring mit deinem Partner kann eine unkonzentrierte Bewegung direkt bestraft werden.

Boxen macht Spaß

Boxtraining ist sehr abwechslungsreich und du trainierst in der Gruppe und nicht nur an irgendwelchen Fitnessgeräten. Wenn dir Gruppentraining und Partnertraining Spaß macht, dann probier Boxen einfach mal aus. Wenn du schon älter bist, dann überlege dir, ob du an richtigem Sparring teilnehmen möchtest. Viele Boxvereine machen in den Freizeitgruppen nur sehr leichtes Sparring oder stellen es den Teilnehmern frei. Im Wettkampftraining führt natürlich kein Weg am Sparring vorbei.

Boxen bringt dir Selbstvertrauen

Nach mehren Monaten regelmäßigem Boxtraining wird dein Selbstvertrauen deutlich gewachsen sein. Du bist körperlich gut in Form, dir ist bewusst, das ein Schlag weh tut und du weißt vor allem, wie du dich verteidigen kannst. Du lernst beim Boxen (insbesondere beim Sparring) mit Druck zurechtzukommen und deshalb kannst du auch in anderen Situationen ganz gelassen reagieren. Denn im Zweifel kannst du dich verteidigen und zur Wehr setzen.

Boxen benötigt wenig Equipment

Für das Boxtraining brauchst du nur sehr wenig Equipment. Am Anfang sollten ein paar Trainingsklamotten, Sportschuhe, Bandagen, Boxhandschuhe und einen Mundschutz ausreichend sein. Später kommen dann noch richtige Boxschuhe, ein eigenes Springseil und ein eigener Kopfschutz für das Sparring dazu. Viel mehr Ausrüstung ist nicht wirklich notwendig.

Boxen ist günstig

Die Anschaffungskosten der Boxausrüstung und die monatlichen Beiträge für einen normalen Boxverein sind sehr günstig und liegen häufig unter 60 Euro im Monat. In klassischen Boxvereinen ist der Mitgliedsbeitrag häufig günstiger als bei vielen Fitnessstudios, die auch Boxtraining anbieten.

Boxen macht deinen Kopf frei

Während des Boxtrainings hast du keine Zeit dir groß über Probleme, Sorgen oder den Alltag Gedanken zu machen. Du bist und trainierst im Augenblick und kannst alles um dich herum vergessen. Gerade wenn du einen stressigen Job hast, dann ist Boxtraining eine sehr gute Möglichkeit um dich abzureagieren und den Stress abzubauen.

Über Matt 46 Artikel
Matt ist Gründer von Männerdinge - dem Blog für Männer und Männerthemen. Wenn er nicht gerade einen neuen Blogartikel schreibt, geht er gerne ins Fitness-Studio oder mit seiner Freundin essen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*