Die besten Fitness-Hacks für einen Strandkörper

Lifestyle

Du möchtest noch Last-Minute etwas tun um im Urlaub einen eindrucksvollen Strandkörper zu präsentieren? Dann ist dieser Artikel genau richtig für dich, denn hier erfährst du die besten Fitness-Hacks um deinen Body schnell in Form zu bekommen.

Ich bin weder ausgebildeter Fitness-Trainer noch selbsternannter Fitness-Guru. Trotzdem kann ich auf mehrere Jahre Sport- und Trainingserfahrung zurückblicken.

Bereits mehrfach habe ich meinen Waschbärbauch in einen Waschbrettbauch transformiert. Ohne Trainer, ohne Fitness-Studio und ohne Trainingspartner. Das schwierigste war immer der Start nach einer längeren Pause.

Natürlich gibt ganz verschiedene Möglichkeiten um in Form zu kommen. Trotzdem erfordert jeder Strandkörper viel Arbeit, Commitment und Ehrgeiz.

Für mich haben sich insbesondere die folgenden Fitness-Hacks bewährt:

  1. Burpees statt Cardio
  2. HIT- und Tabata-Training
  3. Intervallfasten

Burpees statt Cardio

Cardio-Training wie Joggen ist nichts für mich. Mir wird dabei schnell langweilig und die Trainingsreize sind nicht optimal für einen Strandkörper.

Effizienter für Kraft, Kondition und Fettverbrennung sind Burpees.

Ein Burpee ist eine Mischung aus Liegestütz, Kniebeuge und Sprung. Nach den Testbedingungen der US-Army bist du Fitt, wenn du 40-50 Burpees ohne Pause machen kannst.

Wichtiger als die Geschwindigkeit ist eine korrekte Ausführung. Also achte darauf das dein Rücken nicht durchhängt und deine Brust beim Liegestütz den Boden berührt.

HIT- und Tabata-Training


HIT- oder Tabata-Training sind ideal um in einer kurzen Zeit richtig in Form zu kommen und überflüssige Pfunde loszuwerden. HIT- und besonders Tabata-Trainingseinheiten benötigen nur sehr wenig Zeit. Dadurch können sie bestens auch in einen vollgepackten Alltag integriert werden.

Für die Erstellung von einem HIT- oder Tabata-Workout benötigst du kein GYM und keine Fitnessgeräte. Mit deinem eigenen Körpergewicht kannst du ausreichend viele Übungen machen. Auch Sprint- und Intervall-Läufe können sehr gut in ein hochintensives Workout integriert werden.

Ich benutze die kostenlose Version der Freeletics-APP um meine Workouts zu variieren. Es gibt auch verschiedene Alternativen zu Freeletics wie Maddbars, Kernwerk.

Die zahlreichen erfolgreichen Transformationsvideos bei Youtube sprechen für sich und den Erfolg von hochintensiven Fitness-Workouts.

Intervallfasten


Fasten ist ein alter Hut und ständiger Nahrungsverfügbarkeit erscheint nicht nur mir unnatürlich. Schon vor langer Zeit habe ich intermittierends Fasten für mich entdeckt und kann es nur empfehlen.

Auch in dem Buch „Tools of the Titans“ von Tim Ferris schwören zahlreiche erfolgreiche Persönlichkeiten auf Intervallfasten.

Das Prinzip ist recht einfach: Du isst nur in einem Zeitfenster von 8 Stunden. Das Zeitfenster kannst du dir selbst aussuchen, ich bevorzuge meine Mahlzeiten zwischen 12 Uhr und 20 Uhr zu essen. Zum Frühstück gibt es nur einen schwarzen Kaffee und Wasser.

Meine Ernährung versuche ich möglichst ausgewogen zu gestalten. Auf ein gelegentlichs Eis oder ein kühles Bier mag ich nicht verzichten, aber nur solange es zwischen 12 und 20 Uhr passt. Nach 20 Uhr esse ich nichts mehr und trinke nur noch Wasser.

Mit hochintensiven Workouts kombiniert mit Intervallfasten bin ich in den letzten Jahren sehr gut gefahren und konnte mich auch nach längeren Trainingspausen sehr schnell wieder in Form bringen.

Sportanfängern empfehle ich auf jeden Fall mit einfachen Grundübungen (Kniebeugen, Klimmzüge, Liegestützen) und unter Beobachtung von einem erfahrenen Trainer zu trainieren oder zumindest mit einem Trainingspartner oder einer Sportgruppe zu trainieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*