Dünne Haare – was Männer dagegen tun können

dünnes-haar-mann

Was ist die Ursache für dünne Haare und was können Männer mit lichter werdendem Haar tun?

In diesem Beitrag gehen wir nicht nur dem Grund für dünnes Haar beim Mann nach sondern geben auch wertvolle Tipps, die du vor der Haartransplantation ausprobieren solltest.

Ursache für Haarausfall

Dichtes voluminöses Haar steht nicht nur bei Frauen für Jugend und Gesundheit. Auch Männer wünschen sich dichtes Haar und es nagt an ihnen, wenn sie es nicht haben oder mit der Zeit verlieren.

In diesem Fall macht es Sinn den Ursachen auf den Grund zu gehen, denn vielleicht ist eine Haartransplantation gar nicht notwendig.

Es gibt ganz grob zusammengefasst fünf Ursachen für dünne Haare beim Mann (oder auch bei der Frau).

  1. Symptom einer Mangelerscheinung
  2. Hormonelles Problem
  3. Stress und ungesunder Lifestyle
  4. Erbliche Faktoren
  5. Altern

Diese Ursachen sollten Schritt für Schritt genauer angeschaut werden, wenn dich dein dünner werdendes Haar stört.

Leidest du an Haarausfall oder dünnem Haar?

Haarausfall bei Männern beginnt typischerweise im Bereich der Stirn – Stichwort Geheimratsecken – oder auf dem Oberkopf. Um festzustellen, ob dein Haaransatz zurückgeht, versuche dein aktuelles Haar mit einem Foto von vor zwei Jahren zu vergleichen.

Dünner werdendes Haar auf dem Oberkopf hingegen kann erkannt werden, wenn du dein Haar regelmäßig in der Mitte scheitelst um zu sehen wie viel Kopfhaut freigelegt wird.

Wenn du Haarausfall bei dir feststellen kannst, dann gehe diese Schritte, um den Ursachen auf den Grund zu gehen. Dann kannst du auch besser gezielt die richtigen Mittel gegen Haarausfall anwenden.

Auch Interessant: Kann man dünnes Haar dicker machen?

Mangelerscheinung durch Blutbild erkennen

Das Erste was du tun solltest ist bei einem Arzt ein Blutbild zu erstellen. Dadurch kann dann herausgefunden werden, ob du an einem Nährstoffmangel leidest.

Häufig kann ein Eisenmangel der Grund für Haarausfall sein. Auch hormonelle Probleme wie zum Beispiel eine Schilddrüsenfunktionsstörung können die Ursache für Haarausfall sein.

Falls dem so ist kannst du diese Probleme durch Medikamente oder Nahrungsergänzung unter ärztlicher Betreuung behandeln.

Vitaminreich ernähren

Für ein gesundes Haarwachstum ist ein hoher Stoffwechselumsatz nötig und dein Körper muss mit ausreichend Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten, Vitaminen und Spurenelementen versorgt sein. Deswegen ist es so wichtig, dass du dich ausgewogen ernährst.

Vitamin C und B2 fördern beispielsweise die Durchblutung der Kopfhaut, was dem Wachstum der Haare zugute kommt. B2 aber auch Vitamin A, was wichtig für kräftiges Haar ist ist zum Beispiel in Lachs enthalten.

Lesetipp: Hier erfährst du mehr zu den wichtigsten Vitaminen bei Haarausfall.

Stress abbauen

Außerdem kann das dünner werdende oder ausfallende Haar auch an einem stressigen Alltag liegen. Daher ist wichtig, dass dieser unter die Lupe genommen wird und Veränderungen stattfinden.

Fange an Dinge für dich zu tun, die dir helfen Stress abzubauen: Sport, Yoga, Meditation, gesünder Essen und Zeit für dich selbst nehmen – diese Maßnahmen können auch deinem Aussehen gut tun.

Bei Ernährung und Kosmektikprodukten sollte unbedingt auf Qualität geachtet werden: Chemie und Pestizide solltest du aus deinem Leben streichen. Bei Shampoos musst du auf Naturprodukte umsteigen. Auch Rauchen kann für lichter werdendes Haar sorgen.

Haartransplantation

Bei vielen Männern ist dünnes Haar oder Haarausfall erblich bedingt. In diesem Fall kann eine Haartransplantation in Erwägung gezogen werden. Dazu kannst du dich bei einem Dermatologen beraten lassen.

Fazit: Dünne Haare bei Männern

Bei dünner werdendem Haar musst du nicht direkt den extremen Weg gehen und eine Haartransplantation vornehmen. Manchmal reicht es den eigenen Lebensstil und die Blutwerte unter die Lupe zu nehmen und dann entsprechende Veränderungen vorzunehmen.

Außerdem ist es wichtig, dass du dich so akzeptierst wie du bist. Auch ein Mann mit dünnen Haaren kann sehr attraktiv sein, wenn er zu sich steht. Und statt volles Haar zu erzwingen kannst du die Haare auch einfach kurz schneiden.

Wir hoffen dieser Beitrag konnte dir etwas helfen besser mit deinem Haarausfall oder dünner werdendem Haar umzugehen.

Über Matt 125 Artikel
Matt ist Gründer von Männerdinge - dem Blog für Männer und Männerthemen. Wenn er nicht gerade einen neuen Blogartikel schreibt, geht er gerne ins Fitness-Studio oder mit seiner Freundin essen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*