Schnarchstopper: Wirksame Antischnarchmittel

Schnarchstopper sollen das Schnarchen verhindern und stoppen. Wir haben uns umgesehen welche Antischnarchmittel es gibt und eine Übersicht mit den besten Mitteln gegen Schnarchen erstellt.

Jeder der mit einem schnarchenden Partner zusammenlebt kennt das Problem nur zu gut: Kaum hat jener die Augen geschlossen, verwandelt er sich in ein dröhnendes Sägewerk, das in einer Nacht ganze Wälder vernichtet. Der Partner schnarcht und man bekommt kein Auge zu.

Dieses Problem betrifft bis zu 30 Prozent aller Erwachsenen. Der Grund für diese extreme Lärmentwicklung liegt darin, dass die Rachenmuskulatur während des Schlafens erschlafft, wodurch Zäpfchen und Gaumensegel in der Atemluft flattern.

Die Ursache dafür können etwa verengte Atemwege sein. Doch das Schnarchen ist nicht so harmlos, wie es erscheint: Unter Umständen verschließen sich die Luftwege und es kann bis zu einem zwei Minuten andauernden Atemstillstand kommen.

Schnarcher sollten in jedem Fall einen Arzt aufsuchen, wenn sie ihr Umfeld stören oder so laut schnarchen, dass sie selbst davon aufwachen.

Anti-Schnarch-Mittel – Übersicht

Sofern nicht die Gefahr einer gefährlichen Schlafapnoe besteht und das Schnarchen nicht die Folge einer Erkältung ist, gibt es durchaus einige bewährte Anti-Schnarch-Mittel, durch die sich das Schnarchen unterbinden lässt. Dabei handelt es sich um folgende:

  1. Nasenspreizer
  2. Schnarchklammer
  3. Schlafweste (Nachtwächter)
  4. Schnarchschiene
  5. Antischnarchkissen
  6. Anti Schnarch Spray
  7. Schnarchspirale

#1 Nasenspreizer

Bei einem Nasenspreizer handelt es sich um ein Hilfsmittel, die aus kegelförmigen Vorrichtungen, welche miteinander verbunden sind und aus medizinischem Kunststoff hergestellt werden. Beim Schlafengehen werden die beiden Kegel in die Nase geschoben, wodurch der Nasenkanal erweitert wird. Weil dem Schlafenden das Atmen durch die Nase erleichtert wird, reduziert sich die Mundatmung.

#2 Schnarchklammer

Nach dem selben Prinzip wie der Nasenspreizer ist die Schnarchklammer aufgebaut. Auch hier erweitern zwei Vorrichtungen, die miteinander verbunden sind, die Nase.

Schnarchklammern gibt es übrigens auch mit verschiedenen Filtern, was dieses Anti-Schnarch-Mittel ideal für Allergiker macht.

#4 Schnarchweste

Die Schnarchweste von Nachtwächter ist besonders für Rückenschnarcher interessant. Sie sorgt dafür, dass man auf der Seite und nicht mehr auf dem Rücken schläft und verhindert dadurch das schnarchen. Nach einer gewissen Zeit gewöhnt sich der Körper auch an die neue (seitliche) Schlafposition.

#4 Schnarchschiene

Bei vielen Betroffenen entsteht das Schnarchen dadurch, dass der Unterkiefer und die Zunge in den Rachenraum zurückfallen, wodurch die Atemwege verengt werden.

Genau das soll die Schnarchschiene verhindern: Wird die zweiteilige Schiene (für Unter- und Oberkiefer), welche sich einfach an das eigene Gebiss anpassen lässt, in den Mund eingesetzt, zieht diese den Unterkiefer sanft nach vorne.

#5 Antischnarchkissen

Rein äußerlich unterscheidet sich ein Antischnarchkissen nicht von einem normalen Kopfkissen. Weil dieses Kissen. Jedoch soll das Antischnarchkissen das Schlafen auf dem Rücken verhindern, was durch unterschiedliche Techniken erreicht wird.

Einfache Kissen besitzen eine kleine Erhebung, sodass der Kopf auf natürliche Art in der Seitenlage bleibt. Ferner werden durch spezielle Stützen Hals und Stirn in eine angenehme und anatomisch korrekte Position gebracht.

#6 Anti Schnarch Spray

Anti Schnarch Sprays setzen sich aus Wasser, Ölen, diversen Lipiden, Konservierungsmitteln und Glycerol. Diese Sprays sollen den Weichgaumen zeitweilig straffen, sodass das Schnarchen verhindert wird. Der Grund: Im Lauf der Zeit erschlafft der Weichgaumen zusehends, wodurch die Gefahr des Schnarchens steigt.

#7 Schnarchspirale

Zwischen der Schnarchspirale und dem Nasenspreizer gibt es keine wesentlichen Unterschied. Der größte besteht darin, dass die Kegel, welche die Nase weiten, eine spiralförmige Form hat.

Tipp: Schnarchapp zur Schlaf- / Schnarchanalyse

Zwar ist eine Schnarchapp kein Schnarchstopper, denn keinesfalls kann eine Schnarchapp auf dem Smartphone das Schnarchen verhindert. Das Programm analysiert lediglich, wie stark der Betreffende in der vergangenen Nacht geschnarcht hat.

Gerade wenn eine Person nicht merkt, wie laut sie eigentlich schnarcht, ist die Schnarchapp eine gute Lösung um darauf aufmerksam zu machen. Ferner empfiehlt die Schnarchapp Hilfsmittel gegen das Schnarchen und schlägt Alarm, wenn ein Arztbesuch angeraten ist.

Über Matt 10 Artikel
Matt ist Gründer von Männerdinge - dem Blog für Männer und Männerthemen. Wenn er nicht gerade einen neuen Blogartikel schreibt, geht er gerne ins Fitness-Studio oder mit seiner Freundin essen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*